Guth: Landesstrategie zur Fachkräftesicherung ist Meilenstein für unser Land

Arbeit

Das heute von den Partnern am „Ovalen Tisch für Ausbildung und Fachkräftesicherung“ unter der Leitung von Malu Dreyer beschlossene Bündnis zur Sicherung qualifizierter Fachkräfte in Rheinland-Pfalz ist ein Meilenstein für unser Land, meint der Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, Jens Guth.

„In Rheinland-Pfalz wird angepackt. Das Bündnis ist eine wichtige Initiative für das Zukunftsland Rheinland-Pfalz – und damit ist unser Land bundesweit ein Vorbild. Die demografische Entwicklung und der stetige Wandel innerhalb der Arbeitswelt führen dazu, dass Betriebe künftig zunehmend qualifizierte Fachkräfte suchen und um diese werben werden. Dieser Entwicklung treten die Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verbänden Hand in Hand entgegen“, sagte Guth.
Das Maßnahmenpaket sei breit aufgestellt und setze an den richtigen Stellen an. Besonders begrüßte Jens Guth die weitere Stärkung der dualen Ausbildung und eine größere Durchlässigkeit im Bildungssystem. Auch der weitere Ausbau der Willkommenskultur sei ein wichtiger Baustein, um ausländische Fachkräfte von Rheinland-Pfalz zu überzeugen. Die Landesstrategie zur Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz sei sozial und gerecht ausgestaltet.
„Berufsbildung darf nie eine Sackgasse sein. Um Fachkräfte zu sichern, gilt es bei jungen Menschen, wie bei älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern genau hinzuschauen, Talente zu entdecken und zu fördern. Wir müssen außerdem weiter am Prinzip der zweiten und dritten Chance festhalten“, so der SPD-Generalsekretär weiter.
Am „Ovalen Tisch" unter Leitung der Ministerpräsidentin sitzen Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaftsverbände und -kammern, der Bundesagentur für Arbeit, der Gewerkschaften und den Landtagsfraktionen.

 
 

Willkommen

Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Person, meiner Arbeit vor Ort und im rheinland-pfälzischen Landtag. Die folgenden Seiten werden Sie ausführlich darüber informieren. Da mir die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig sind, können Sie mir gerne Ihre Fragen und Anregungen per Email übermitteln.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.
Ihre

 

Aktuelle-Artikel

 

So bleiben wir in Kontakt


Besuchen Sie mich auf Facebook

 

Videos

 

Suchen