Kurt Beck in Speyer

Veranstaltungen

Am vergangenen Dienstag machte der Spitzenkandidat der rheinland-pfälzischen SPD und Ministerpräsident Stopp in Speyer um Friederike Ebli beim Wahlkampf zu unterstützen.

Die Veranstaltung wurde durch Musik von der Band „Weinblech“ eröffnet, die die Zuhörer zum Mitwippen und Mitklatschen brachten. Der politische Teil des Abends begann mit einem Gespräch zwischen Friederike Ebli, Dr. Markus Wintterle und dem Schifferstädter Bürgermeisterkandidaten Thoma Lorch. Friederike Ebli sprach betroffen und emotional berührt über die Ereignisse in Japan und erklärte, dass einem so die Unkontrollierbarkeit dieser Technik auf furchtbare Art und Weise vor Augen geführt wurde.
Um 18 Uhr traf Kurt Beck ein und sprach eine Stunde über landespolitische Themen. Auch er begann mit Gedanken zu den Ereignissen in Japan und an die rheinland-pfälzische Partnerregion, unweit vom Problemkraftwerk Fukushima. Die circa 250 Zuhörerwaren sichtlich bewegt. Weiterhin ging es um die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz, Bildungspolitik und viele andere Themen. Nach einer Stunde erklärte Beck: „Wenn die Wähler wollen, würde ich die Karre gerne noch weiter ziehen“ in Anlehnung an Kurt Wehnerts Ausspruch Ich will den Karren so lange ziehen, wie der Karren es will.

 
 

Willkommen

Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Person, meiner Arbeit vor Ort und im rheinland-pfälzischen Landtag. Die folgenden Seiten werden Sie ausführlich darüber informieren. Da mir die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig sind, können Sie mir gerne Ihre Fragen und Anregungen per Email übermitteln.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.
Ihre

 

Aktuelle-Artikel

 

So bleiben wir in Kontakt


Besuchen Sie mich auf Facebook

 

Videos

 

Suchen